Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Mathematisch-Naturwissen­schaft­liche Fakultät - Kardiovaskuläre Physik

Humboldt-Universität zu Berlin | Mathematisch-Naturwissen­schaft­liche Fakultät | Institut für Physik | Kardiovaskuläre Physik | Veröffentlichungen | Kardiovaskuläre Variabilitätsanalysen zur Risikostratifizierung nach Herzoperationen

Hagen Malberg, Niels Wessel, Robert Bauernschmitt, Sebastian Zaunseder, Jürgen Kurths, and Georg Bretthauer (2011)

Kardiovaskuläre Variabilitätsanalysen zur Risikostratifizierung nach Herzoperationen

at-Automatisierungstechnik, 59(11):669-682.

Methoden zur Charakterisierung der kardiovaskulären Regulation wurden angewendet, um den Heilungsverlauf und das Risiko bei herzchirurgischen Patienten zu untersuchen. Dabei wurde der Zeitverlauf während der ersten 24 Stunden nach der Herzoperation, der präoperative autonome Status des Patienten und die Beeinflussung verschiedener Operationstechniken auf das postoperative kardiovaskuläre Regulationsverhalten untersucht. Die Ergebnisse deuten darauf hin, daß diese Bereiche in zukünftige Verfahren zur Risikostratifizierung bei herzchirurgischen Patienten einbezogen werden sollten.