Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Mathematisch-Naturwissen­schaft­liche Fakultät - Didaktik der Physik | Physics Education Research

Humboldt-Universität zu Berlin | Mathematisch-Naturwissen­schaft­liche Fakultät | Institut für Physik | Didaktik der Physik | Physics Education Research | Infos | Lehrkräftefortbildung: Digitales Messen im naturwissenschaftlichen Unterricht mit Arduino & Co.

Lehrkräftefortbildung: Digitales Messen im naturwissenschaftlichen Unterricht mit Arduino & Co.

Dreiteilige Lehrkräftefortbildung zum digitalen Messen mit Arduino, Micro:bit und Calliope

Digitale Messungen bieten für den Schulunterricht viele Vorteile: Der Zeitaufwand für die Durch­führung eines Experiments verkürzt sich. Ergebnisse können in Gestalt von Graphen in direktem zeitlichen Bezug interpretiert werden und rücken so in den Fokus. Routine­tätigkeiten entfallen, wie z.B. das Erstellen von Tabellen.

Im dreiteiligen Workshop werden Sie lernen, wie sich mit einem Microcontroller-Board wie einem Arduino, Micro:bit oder Calliope kostengünstig digitale Messungen im Physik­-­, Chemie- und Biologie-Unterricht realisieren lassen. Das Auslesen von Sensoren, wie z.B. Lichtschranken, Ultraschall­detektoren für Bewegungsmessung und Temperatursensoren ist Gegenstand der Veranstaltung, wie auch die Aufbereitung und Darstellung von Messwerten im schulischen Kontext. Dabei werden Sie ihr individuelles Projekt verfolgen und eine funktionsfähige digitale Messwert­erfassung aufbauen. Vorkenntnisse sind für die Teilnahme von Vorteil, aber ausdrücklich nicht notwendig.

Ablauf

Erste Schritte
Einfache Programme auf dem Arduino-Board: Inbetriebnahme, Programmiersprache
Beispiel: Temperaturmessung
Planung eines konkreten, individuellen Projekts

Messungen mit unterschiedlichen Sensoren
Lichtschranke, Ultraschall, Beschleunigungssensor, Photowiderstand, Infrarot, Hallsonde, Pulsmessung, Bodenfeuchte
Exkurs: Experimentieren mit dem Smartphone

Speichern, Übertragen, Auswerten
Datenübertragung per Kabel und Funk, Speichern und Darstellen von Messwerten

Termine

24.05. Donnerstag 17-20 Uhr

05.06. Dienstag 17-20 Uhr

14.06. Donnerstag 17-20 Uhr

Berlin Adlershof, Newtonstr. 15, Raum 1'101
Der Ein- und Ausstieg ist jederzeit möglich. Sie können an einem, zwei oder allen Terminen teilnehmen. Anmeldung bitte an franz.boczianowski@physik.hu-berlin.de.

Durch den Workshop führen:

Dipl.-Phys. Ferdinand Streicher
Programmierer und Geschäftsführer der Berliner Firma Tentable (www.tentable.de)

Dr. Franz Boczianowski
wissenschaftlicher Mitarbeiter, Didaktik der Physik, Humboldt-Universität zu Berlin

Die Veranstaltung ist kostenfrei! Für Kaffee, Getränke und Verpflegung wird gesorgt!

Laptops und Zubehör werden zur Verfügung gestellt. Wir raten Ihnen jedoch einen eigenen Laptop mitzubringen und einen Arduino zu beschaffen, damit Ihnen Programme und Einstellungen erhalten bleiben.

Der Workshop wird finanziert von der Joachim Herz Stiftung.