Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
Startseite der Einrichtung
Abb.: Danny Kojda

Novel Materials

Humboldt-Universität zu Berlin - Mathematisch-Naturwissen­schaft­liche Fakultät - Novel Materials

Forschung

Neue Materialien

Physikalische Eigenschaften

Neue Materialien können besondere elektrische, thermische, magnetische, aber auch mechanische und optische Eigenschaften aufweisen. Wir untersuchen Transportphänomene, d.h. die Bewegung von Ladungsträgern, vom Spin der Ladungsträger oder den Wärmefluss in

In unserer aktuellen Forschung untersuchen wir

  • thermoelektrische Effekte und Wärmeleitung
  • Quanten- und Spineffekte im Transport von Elektronen
  • und emergente Phänomene im Ladungstransport wie Ladungsdichtewellen und Supraleitung.
Hierzu verwenden wir eigene Meßaufbauten zur Bestimmung der elektrischen Leitfähigkeit, des Magnetowiderstands, des elektrischen Rauschen. Zur vollständigen thermoelektrischen Charakterisierung messen wir mit verschiedenen Methoden die Wärmeleitfähigkeit, den Seebeck-Koeffizienten. Die Messungen werden häufig in Abhängigkeit von der Temperatur, elektrischen und magnetischen Feldern durchgeführt. Der Temperaturbereich erstreckt sich derzeit von Tieftemperaturen (300 mK) bis zu Raumtemperatur (300 K). Magnetfelder bis zu 12 T finden Anwendung. Die Interpretation der Ergebnisse gelingt häufig erst durch die genaue Kenntnis der Kristall- und Mikrostruktur, möglicher atomarer Defekte und Fehlstellen und Grenzflächen- bzw. Oberflächenstruktur und –beschaffenheit. Daher führen wir Struktur- und Topographieuntersuchungen mittels Transmissions-/Elektronenmikroskopie, Rasterkraftmikroskopie und optischer Mikroskopie durch.
 

Nanostrukturierung

In der AG Neue Materialien arbeiten wir mit modernen Methoden zur Herstellung von Nanostrukturen, z.B. "top down"-Lithographieverfahren mit dem Elektronen- oder Rasterkraftmikroskop oder "bottom up" Methoden des Wachstums oder Ätzverfahren mit Selbstorganisationseffekten.