Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Mathematisch-Naturwissen­schaft­liche Fakultät - Institut für Physik

Humboldt-Universität zu Berlin | Mathematisch-Naturwissen­schaft­liche Fakultät | Institut für Physik | Kolloquium | Alle Termine | Institutskolloquium: Herr Prof. Dr. Ingolf V. Hertel (Direktor emeritus des Max-Born-Instituts und Senior Advisor am Institut für Physik und ProMINT-Kolleg der HU Berlin)

Institutskolloquium: Herr Prof. Dr. Ingolf V. Hertel (Direktor emeritus des Max-Born-Instituts und Senior Advisor am Institut für Physik und ProMINT-Kolleg der HU Berlin)

Vortrag zum Thema: "Physik für die Schule neu denken! Zu den Schulstudien 2014 und 2016 der Deutschen Physikalischen Gesellschaft"
Wann 29.11.2016 von 15:15 bis 17:00 (Europe/Berlin / UTC100) iCal
Wo Lise-Meitner-Haus, Christian-Gerthsen-Hörsaal, Newtonstraße 15, 12489 Berlin

Herr Prof. Dr. Ingolf V. Hertel (Direktor emeritus des Max-Born-Instituts für Nichtlineare Optik und Kurzzeitspektroskopie und Senior Advisor am Institut für Physik und ProMINT-Kolleg der Humboldt-Universität zu Berlin) spricht zum Thema "Physik für die Schule neu denken! Zu den Schulstudien 2014 und 2016 der Deutschen Physikalischen Gesellschaft".

 

Abstract:

"Die Physik stellt eine wesentliche Grundlage für das Verstehen natürlicher Phänomene und für die Erklärung und Beurteilung technischer Systeme und Entwicklungen dar", so steht es in den bundesweit für das Schulfach Physik verbindlichen Bildungsstandards der KMK von 2004 – wer wollte da widersprechen!

Physik in der Schule gehört aber leider zu den am wenigsten beliebten Fächern, wird als sehr schwer empfunden, leider oft abgewählt. Es ist offensichtlich sehr schwer, die häufig zu Anfang der Sekundarstufe noch vorhandene Begeisterung der Jugendlichen zu erhalten. Daher brauchen wir besonders gute Lehrer: Wir brauchen die Besten für diese extrem wichtige Aufgabe.

In diesem Vortrag werden zwei Studien der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG) zu diesem Themenkomplex vorgestellt, die Anstöße für künftige Entwicklungen geben wollen.

 

Plakat zum Kolloquium (pdf)