Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Mathematisch-Naturwissen­schaft­liche Fakultät - Institut für Physik

Humboldt-Universität zu Berlin | Mathematisch-Naturwissen­schaft­liche Fakultät | Institut für Physik | Kolloquium | Termine der Arbeitsgruppen | Lise-Meitner-Lecture: "Das Higgs-Teilchen: Unsichtbares sichtbar und Unmögliches möglich machen"

Lise-Meitner-Lecture: "Das Higgs-Teilchen: Unsichtbares sichtbar und Unmögliches möglich machen"

Prof. Dr. Felicitas Pauss wird über "Das Higgs-Teilchen: Unsichtbares sichtbar und Unmögliches möglich machen" sprechen. Der Vortrag findet im Rahmen der Jahrestagung der DPG in Berlin am Dienstag, den 18. März 2014, um 20:00 Uhr an der HU Berlin, Audimax, statt. Die Vortragssprache ist deutsch.
Wann 18.03.2014 von 20:00 bis 22:00 (Europe/Berlin / UTC100) iCal
Wo Audimax, Hauptgebäude
Kontaktname
Kontakt Telefon (0 22 24) 92 32-0
Website Externe Website öffnen

Lise-Meitner-Lecture

Berlin, 18. März 2014, HU Berlin, Audimax

"Das Higgs-Teilchen: Unsichtbares sichtbar und Unmögliches möglich machen"

Poster

Prof. Dr. Felicitas Pauss wird über "Das Higgs-Teilchen: Unsichtbares sichtbar und Unmögliches möglich machen" sprechen.
Der Vortrag findet im Rahmen der Jahrestagung der DPG in Berlin am Dienstag, den 18. März 2014, um 20:00 Uhr an der HU Berlin, Audimax, statt. Die Vortragssprache ist deutsch.

Abstract

Das Higgs-Teilchen: Unsichtbares sichtbar und Unmögliches möglich machen
Prof. Dr. Felicitas Pauss, ETH Zürich
Nach jahrzehntelangen Anstrengungen ist es 2012 gelungen, das Higgs Teilchen, eines der meist gesuchten Teilchen in der Wissenschaftsgeschichte, mit den ATLAS und CMS Experimenten am Large Hadron Collider (LHC) am CERN in Genf nachzuweisen. F. Englert und P. Higgs wurden für ihre theoretischen Arbeiten auf diesem Gebiet, die sie vor ungefähr 50 Jahren durchführten, 2013 mit dem Nobelpreis in Physik ausgezeichnet.
Die Entdeckung dieses Teilchens - ein Meilenstein in der Physik - könnte ein Kapitel der Physik schliessen, das vor einem halben Jahrhundert begann. Aber es könnte auch eine völlig neue Ära in unserem Verständnis des Universums eröffnen.
Der Vortrag beleuchtet den gegenwärtigen Stand und die Zukunftsperspektiven dieser faszinierenden Forschung und illustriert auch die Bedeutung des Higgs Teilchens. Der Zusammenhang zwischen Grundlagenforschung und Innovation spielt dabei eine genauso wichtige Rolle wie grosse internationale Kollaborationen.